Videosprechstunde psychologische Beratung — zum Mut machen!

Chancen erkennen in der Videosprechstunde

In der Videosprechstunde kön­nen Sie sich den Kummer von der Seele reden und sich Mut machen las­sen. Mehr als Reden, damit Sie Ihre wert­vol­le Zeit nut­zen kön­nen, Ihre Krise und per­sön­li­chen Herausforderungen zu meis­tern, wo immer Sie auch sind. Denn auch wenn Sie es sich jetzt viel­leicht noch nicht vor­stel­len kön­nen, beinhal­tet jede Krise auch Chancen. Die Chancen, belas­ten­de Gedanken, Ideen und Vorstellungen los­zu­las­sen. Herauszufinden, was Ihnen wirk­lich wich­tig ist und wie wert­voll Sie sind. Ihr Leben danach aus­rich­ten, was für Sie stim­mig und pas­send ist. Damit Sie Ihre pas­sen­de Umgebung gestal­ten.  Sie kön­nen die Chancen nut­zen, Ihre inne­re Haltung, Ihre Lebensrealität zu ver­än­dern und her­aus­fin­den, was Ihnen nützt Ihr Leben nach Ihren Wünschen zu gestalten.

Damit die Videosprechstunde psychologische Beratung zum Mut machen vertraulich bleibt

Damit die Videosprechstunde ver­trau­lich bleibt ver­wen­de ich das ver­steck­te Meeting der Plattform palava.tv. Die ein­fach zu hand­ha­ben­de Kommunikationsplattform palava.tv basiert auf der Technologie Web-Echtzeitkommunikation (engl. abge­kürzt: WebRTC), die direkt­ver­bun­de­ne Videochats im Browser ermög­licht. Sie ist mit vie­len grund­le­gen­der Standards der Internet Engineering Task Force rea­li­siert. Palava.tv wird von einem Verein in Deutschland betrie­ben und ist m. E. aus Datenschutzsicht eines der sichers­ten Möglichkeiten pri­va­te Videochats zu füh­ren. Weitere Informationen fin­den Sie unter https://palava.tv/info/about.

Videosprechstunde psychologische Beratung — Wichtige Verbrauerinformationen

Was benötigen Sie für die Videosprechstunde?

Für die Videosprechstunde benö­ti­gen Sie einen PC oder ein Notebook mit Mikrofon und einer Webcam. Ich gehe davon aus, dass Sie eine aus­rei­chend schnel­le Internetverbindung haben. Eine spe­zi­el­le Software müs­sen Sie nicht instal­lie­ren. Ihr Internetbrowser reicht voll­kom­men aus.

Bitte wäh­len Sie für unse­ren Termin einen Ort, an dem Sie unge­stört sind und stel­len Sie sicher, dass Sie kei­ne Beeinträchtigung z.B. durch ein klin­gen­des Telefon zu erwar­ten.  Wählen Sie zudem bit­te eine beque­me Position im Sitzen, Stehen oder Liegen. So wie es für Sie am bequems­ten ist.

Auf welcher Plattform findet die Sitzung statt?

Videosprechstunde-WebRTCDamit die Videosprechstunde ver­trau­lich bleibt ver­wen­de ich das ver­steck­te Meeting der Plattform Palava.tv. Die ein­fach zu hand­ha­ben­de Kommunikationsplattform palava.tv ist auf einer Basis der Technologie  Web-Echtzeitkommunikation (engl. abge­kürzt: WebRTC), wel­che direkt­ver­bun­de­ne Videochats im Browser ermög­licht, mit vie­len grund­le­gen­der Standards der Internet Engineering Task Force rea­li­siert. Palava.tv wird von einem Verein in Deutschland betrie­ben und ist m. E. aus Datenschutzsicht eines der sichers­ten Alternativ pri­va­te Videochats zu füh­ren. Weitere Informationen fin­den Sie unter https://palava.tv/info/about.

Wie läuft eine Videosprechstunde ab?

Videosprechstunde-palavaSie erhal­ten kurz vor dem ver­ein­bar­ten Termin eine E‑Mail mit einem Link (Beispiel für einen Link: palava.tv/9c989104-c7d2-9d41-84f4-6fe206919417) für das ver­steck­te Meeting. Um die­sen zu nut­zen benö­ti­gen Sie kei­ne beson­de­ren Kenntnisse.  Klicken Sie ein­fach den ent­spre­chen­den Link, in der E‑Mail an und Sie wer­den in Ihrem Standardbrowser auf die Webseite des ver­steck­ten Meetings von palava.tv gelei­tet. Bitte wäh­len Sie in der Auswahlseite die Option mit Video und Audio dem Meeting beitreten.

Sofern Ihr Browser auf Ihre Webcam und Ihr Mikrofon zugrei­fen darf, betre­ten Sie direkt den Meetingraum. Falls nicht müs­sen Sie den Zugriff auf Mikrofon und Kamera zunächst erlauben. Mikrofon und Kamera erlauben

 

Was machen Sie,  wenn Sie technische Probleme oder weitere Fragen habe?

 

Ich bin 10 min vor dem Begin unse­res ver­ein­bar­ten TerVideosprechstunde- Kirsten Linnowmins zur Videosprechstunde tele­fo­nisch für Sie erreich­bar. Rufen Sie mich bei wei­te­ren Fragen ger­ne unter Tel. 040 / 61 16 47 00  oder 0175 903 25 44 an. Ich freue mich auf Sie.

Herzlichst, Ihre Kirsten Linnow

 

1.    Allgemeine Regelungen

Die fol­gen­den Allgemeinen Geschäftsbedingungen regeln das Vertragsverhältnis zwi­schen Klient / Klientin (Nutzern der Videosprechstunde psy­cho­lo­gisch Beratung und Coaching) und Dr. rer. nat. Kirsten Linnow, im fol­gen­dem, Beraterin genannt. Sämtliche Aufträge und Vereinbarungen bedür­fen der schrift­li­chen Bestätigung durch die Beraterin, wobei die Schriftform auch durch E‑Mail gewahrt wird. Mündliche Abreden gel­ten nur, wenn die Beraterin sie bin­nen drei Werktagen schrift­lich bestä­tigt. Das gilt auch für Vertragsänderungen nach Vertragsschluss.

Bedingungen des Auftraggebers wer­den aus­drück­lich zurück­ge­wie­sen. Die wider­spruchs­lo­se Annahme die­ser Geschäftsbedingungen gilt als Einverständnis des Auftraggebers, und zwar auch dann, wenn er in sei­nen Konditionen die Anerkennung ande­rer Bedingungen ausschließt.

2.    Zustandekommen des Beratungsvertrages

Vertragspartner des Klienten / der Klientin ist:

Dr. rer. nat. Kirsten Linnow

Kleiner Postweg 1a

22113 Oststeinbek

E‑Mail: news@praxis-zum-mutmachen.de

Die Inhalte auf der Internetseite www.praxis-zum-mutmachen.de stel­len kei­ne Angebote im Rechtssinne dar. Es han­delt sich ledig­lich um eine Aufforderung an den Klienten / die Klientin, ein ver­bind­li­ches Angebot abzugeben.

Technische Schritte, die zu einem Vertragsabschluss führen:

Mit dem Absenden der Anfrage für einen online Termin auf der Internetseite https://praxis-zum-mutmachen.de gibt der Klient / die Klientin ein ver­bind­li­ches Angebot zum Abschluss eines Beratungsvertrages ab.

Dadurch erkennt der Kunde auch die­se Allgemeinen Geschäftsbedingungen an. Der Beratungsvertrag kommt erst zustan­de, wenn die Beraterin das Angebot aus­drück­lich durch eine Terminvereinbarung annimmt und ist ohne Unterschrift gültig.

3.    Mindestalter

Das Mindestalter für die Teilnahme beträgt 18 Jahre.

4.    Rücktritt

Der Klient / die Klientin hat jeder­zeit das Recht von dem Vertrag zurück­zu­tre­ten. Das Honorar wird fäl­lig soll­te der Rücktritt nicht 24 Stunden vor dem Termin erfol­gen. Die Absage hat in Schriftform per e‑mail zu erfolgen.

5.    Widerruf

Der Klient / die Klienten hat das Recht sein ver­bind­li­ches Angebot bis zu 24 Stunden vor dem Termin zu wider­ru­fen. Der Widerruf hat in Schriftform per e‑mail zu erfolgen.

6.    Gegenstand des Vertrages

Der Klient / die Klientin bucht eine Videosprechstunde psy­cho­lo­gi­sche Beratung / Coaching für eige­ne Zwecke.
Die Beraterin erbringt sei­ne Dienstleistungen auf der Grundlage der ihm von dem Klienten oder sei­nen Beauftragten zur Verfügung gestell­ten Daten und Informationen. Die Gewähr für deren sach­li­che Richtigkeit und Vollständigkeit liegt beim Klienten. Stellungnahmen und Empfehlungen berei­ten ledig­lich die per­sön­li­che Entscheidung des Klienten vor. Sie kön­nen sie in kei­nem Fall ersetzen.

7.    Verantwortung der Beraterin

Die Beraterin wird die ein­ge­setz­ten Methoden und Techniken dem Klienten zu jedem Zeitpunkt des Coachings erläu­tern sowie auf mög­li­che Risiken und Ergebnisse hinweisen.

Alle Informationen wer­den, soweit recht­lich mög­lich,  ver­trau­lich behan­delt und nicht an Dritte wei­ter­ge­ge­ben. Sie die­nen ledig­lich dem ver­ein­bar­ten Vertragverhältnis. Die Informationsweitergabe an Dritte bedarf der schrift­li­chen Zustimmung des Klienten.

Ein Ton- und/oder Videomittschnitt der Videosprechstunde durch die Klientin/den Klienten ist ohne schrift­li­che Genehmigung nicht gestat­tet. Das Urheberrecht an den Materialien, Unterlagen, Ton- und Videomittschnitten liegt aus­schließ­lich beim Dr. rer.nat. Kirsten Linnow. Die Klientin/der Klient hat nicht das Recht, die Unterlagen, Materialien, Ton- und Videomitschnitte ganz oder Auszugsweise ohne schrift­li­che Genehmigung zu repro­du­zie­ren, auf Speichermedien auf­zu­neh­men oder in irgend­ei­ner Form zu ver­brei­ten. Kopien für den aus­schließ­lich per­sön­li­chen Gebrauch der Klienten/des Klienten sind von die­ser Regelung nicht betroffen.

8.    Verantwortung des Klienten

Die Videosprechstunde beruht auf Kooperation und gegen­sei­ti­gem Vertrauen. Die Beraterin macht in die­sem Zusammenhang dar­auf auf­merk­sam, dass Coaching ein frei­er, akti­ver und selbst­ver­ant­wort­li­cher Prozess ist und ein bestimm­ter Erfolg nicht ver­spro­chen wer­den kann. Die Beraterin steht dem Klienten als Prozessbegleiter und als Unterstützung bei eige­nen Entscheidungen und Veränderungen zur Seite – die eigent­li­che Veränderungsarbeit liegt in der Verantwortung des Klienten/der Klientin.

Der Klient soll­te daher bereit und offen sein, sich mit sich selbst und sei­ner Situation aus­ein­an­der­zu­set­zen und sich per­sön­lich zu ver­än­dern. Der Klient ist für sei­ne phy­si­sche und psy­chi­sche Gesundheit sowohl wäh­rend der Sitzung als auch in der Phase zwi­schen den Terminen in vol­lem Umfang selbst ver­ant­wort­lich. Sämtliche Maßnahmen, die der Klient auf­grund des Coachings durch­führt, lie­gen in sei­nem eige­nen Verantwortungsbereich.

9.    Zeitrahmen, Vergütung

Die psy­cho­lo­gi­sche Beratung per Videosprechstunde ist zeit­lich begrenzt. Über die Dauer des Prozesses ver­stän­di­gen sich die Klientin/der Klient und die Beraterin in der ers­ten Videosprechstunge in Abhängigkeit von der Konkretisierung des Auftrags. Klient/in und Beraterin haben jeder­zeit das Recht, den Prozess zu been­den (s. auch Ziff. 10 die­ses Vertrages).

Eine Videosprechstunde dau­ert max. 90 Minuten. Es kön­nen Termine über die Dauer meh­re­rer Einheiten ver­ein­bart wer­den. Für eine Einheit beträgt die Vergütung 90,00 €. Eine Ausweisung von Umsatzsteuer ist ent­spre­chend nicht mög­lich. Die Beraterin ist nach §19 UStG (Kleinunternehmerregelung) von der Umsatzsteuer befreit.

Soweit nicht anders ver­ein­bart, ist wird nach erbrach­ter Leistung eine Rechnung gestellt.

10.   Kündigung

Den Umfang der Beratung bestimmt voll­stän­dig der Klient/die Klientin. Eine Abnahmeverpflichtung einer bestimm­ten Anzahl an Sitzungen ist nicht vor­ge­se­hen. Der Vertrag kann von bei­den Seiten, ohne Angaben von Gründen, jeder­zeit gekün­digt wer­den. Die Kündigung hat schrift­lich zu erfol­gen. Für bereits fest ver­ein­bar­te Termine gel­ten die in Ziff. 11 genann­ten Stornobedingungen. Bereits in Anspruch genom­me­ne Leistungen sind unab­hän­gig davon zu bezahlen.

11.   Ausfallvergütung

Bei nicht in Anspruch genom­me­nen, fest ver­ein­bar­ten Coaching-Terminen berech­net die Beraterin dem Klienten/der Klientin eine Ausfallvergütung nach­fol­gen­den Regelungen

  • Bei Absage des Termins durch die Klientin/den Klienten bis zu 24 Stunden vor einem ver­ein­bar­ten Termin ent­ste­hen kei­ne Kosten für den Klienten.
  • Bei Absage des Termins durch die Klientin/den Klienten am Tag des ver­ein­bar­ten Termins oder Nichterscheinen des Klienten/der Klientin 100% des Honorars für den geplan­ten Termin.
12.   Abgrenzung zu Therapie oder sonstigen Heilbehandlungen

Die Videosprechstunde ist kei­ne Psychotherapie oder Heilbehandlung und kann die­se nicht erset­zen. Die Videosprechstunde setzt eine nor­ma­le psy­chi­sche und phy­si­sche Belastbarkeit vor­aus. Bei Beschwerden mit Krankheitswert ist der Klient auf­ge­for­dert, sich in ärzt­li­che Behandlung zu bege­ben. Befindet sich der Klient/die Klientin in einer Heilbehandlung oder Psychotherapie, ist die Beraterin über die­se Tatsache zu infor­mie­ren. Die Videosprechstunde kann in die­sem Fall nur statt­fin­den, wenn die Klientin/ der Klient die Unbedenklichkeit mit sei­nem behan­deln­den Arzt/Therapeuten abge­stimmt hat.

13.  Datenschutzvereinbarung

Der Klient / die Klientin erklärt sich beim Absenden der Terminanfrage damit ein­ver­stan­den, dass die per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten von Dr. Kirsten Linnow elek­tro­nisch gespei­chert und ver­ar­bei­tet wer­den. Personenbezogene Daten sind alle Daten, mit denen Sie per­sön­lich iden­ti­fi­ziert wer­den können.

Der Schutz Ihrer per­sön­li­chen Daten ist mir wich­tig, ich ver­ar­bei­te Ihre per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten nur, soweit an der Verarbeitung ein berech­tig­tes Interesse besteht (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO), Sie in die Datenverarbeitung ein­ge­wil­ligt haben (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO), die Verarbeitung für die Anbahnung, Begründung, inhalt­li­che Ausgestaltung oder Änderung eines Rechtsverhältnisses zwi­schen Ihnen und mir erfor­der­lich ist (Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO) oder eine sons­ti­ge Rechtsnorm die Verarbeitung gestat­tet. Ihre per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten ver­blei­ben bei mir, bis Sie mich zur Löschung auf­for­dern, Ihre Einwilligung zur Speicherung wider­ru­fen oder der Zweck für die Datenspeicherung ent­fällt (z. B. nach abge­schlos­se­ner Bearbeitung Ihres Anliegens). Zwingende gesetz­li­che Bestimmungen – ins­be­son­de­re steu­er- und doku­men­ta­ti­ons­recht­li­chen Bestimmungen und Aufbewahrungsfristen – blei­ben unberührt.

Sie haben jeder­zeit das Recht, unent­gelt­lich Auskunft über Herkunft, Empfänger und Zweck Ihrer gespei­cher­ten per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten zu erhal­ten. Ihnen steht außer­dem ein Recht auf Widerspruch, auf Datenübertragbarkeit und ein Beschwerderecht bei der zustän­di­gen Aufsichtsbehörde zu. Ferner kön­nen Sie die Berichtigung, die Löschung und unter bestimm­ten Umständen die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten verlangen.

14.  Haftungsausschluss

Die Beraterin über­nimmt kei­ne Haftung für even­tu­el­le tech­ni­sche Probleme mit der ange­bo­te­nen Seite auf­grund tech­ni­scher Probleme des Providers. Der Provider haf­tet nach den gesetz­li­chen Bestimmungen. Auch für ein even­tu­el­les Nichtzustandekommen der Beratung auf­grund tech­ni­scher Probleme auf Seiten des Nutzers bei der E‑Mail, Internet- oder Telefonübertragung über­neh­men die Beraterin kei­ne Haftung. Für ein nicht aus­schließ­ba­res Nichtzustandekommen der Beratung auf­grund tech­ni­scher Probleme auf Seiten der Beraterin oder der Klienten wird kein Honorar erhoben.

Die Beraterin haf­tet nicht für den Ausfall von Kommunikationsnetzen, für die Funktionsfähigkeit von Datennetzen, Servern oder Datenleitungen zu sei­nem Rechenzentrum und die stän­di­ge Verfügbarkeit Ihrer Internetseiten.

Die von der Beraterin abge­schlos­se­nen Verträge sind Dienstverträge, sofern nicht aus­drück­lich etwas ande­res ver­ein­bart wur­de. Gegenstand des Vertrages ist daher die Erbringung der ver­ein­bar­ten Leistungen, nicht die Herbeiführung eines bestimm­ten Erfolges. Insbesondere schul­den die Beraterin nicht ein bestimm­tes Ergebnis. Stellungnahmen, Informationen und Empfehlungen berei­ten die Entscheidung des Klienten / der Klientin vor. Sie kön­nen sie in kei­nem Fall ersetzen.

Inhalte und Unterlagen der Videosprechstunde, sowie Informationen und Unterlagen wer­den nach dem der­zei­ti­gen aktu­el­len Wissensstand sehr sorg­fäl­tig aus­ge­wählt und durch­ge­führt. Die Beraterin über­nimmt jedoch kei­ne Haftung für die Richtigkeit, Aktualität und Vollständigkeit der Unterlagen und Informationen. Für die Verwertung der erwor­be­nen Kenntnisse über­nimmt die Beraterin kei­ne Haftung. Alle Meinungen und Informationen die­nen aus­schließ­lich der Information des Klienten /  der Klientin und begrün­den kein Haftungsobligo.

Der Schadensersatz für die Verletzung wesent­li­cher Vertragspflichten ist auf den ver­trags­ty­pi­schen, vor­her­seh­ba­ren Schaden begrenzt, hin­sicht­lich des Umfangs auf den unmit­tel­ba­ren Vermögensschaden, hin­sicht­lich der Höhe auf den vor­aus­seh­ba­ren Schaden begrenzt.

15.  Rechtswirksamkeit des Haftungsausschlusses

Dieser Haftungsausschluss ist als Teil des Internetangebotes zu betrach­ten, von dem aus auf die­se Seite ver­wie­sen wur­de. Sofern Teile oder ein­zel­ne Formulierungen die­ses Textes der gel­ten­den Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht voll­stän­dig ent­spre­chen soll­ten, blei­ben die übri­gen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt.

16.  Schlussbestimmungen

Die Regelungen die­ses Vertrages sind in Abstimmung zwi­schen der Beraterin und Klient / Klientin abän­der­bar. Änderungen bedür­fen der Schriftform.

Als Erfüllungsort und Gerichtstand wird, soweit recht­lich zuläs­sig, Oststeinbek ver­ein­bart. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland.

Sollten ein­zel­ne Bestimmungen die­ses Vertrages ganz oder teil­wei­se unwirk­sam sein oder wer­den oder soll­ten sich in dem Vertrag Lücken her­aus­stel­len, so wird hier­durch die Gültigkeit der übri­gen Bestimmungen nicht berührt. Anstelle der unwirk­sa­men Bestimmung oder zur Ausfüllung even­tu­el­ler Lücken soll eine ange­mes­se­ne Regelung gel­ten, die, soweit recht­lich mög­lich, dem am nächs­ten kommt, was die Vertragspartner nach dem Sinn des Vertrages gewollt haben.

Kosten — Videosprechstunde psychologische Beratung zum Mut machen

Die Videosprechstunde kos­tet 90,00 € und dau­ert maxi­mal 90 min.

Terminanfrage zur Videosprechstunde






    Sprechen Sie mich gerne an! Was möchten Sie sonst noch wissen?

    Oder gleich Wunschtermin anfragen!



    *Ich akzep­tie­re die Datenschutzvereinbarung und die AGB für die Videosprechstunde.

    Datenschutzerklärung zum Formular

    Der Schutz Ihrer per­sön­li­chen Daten ist mir wichtig:

    Wenn Sie mich per E‑Mail kon­tak­tie­ren, ver­ar­bei­te ich Ihre per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten nur, soweit an der Verarbeitung ein berech­tig­tes Interesse besteht (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO), Sie in die Datenverarbeitung ein­ge­wil­ligt haben (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO), die Verarbeitung für die Anbahnung, Begründung, inhalt­li­che Ausgestaltung oder Änderung eines Rechtsverhältnisses zwi­schen Ihnen und mir erfor­der­lich ist (Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO) oder eine sons­ti­ge Rechtsnorm die Verarbeitung gestat­tet. Ihre per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten ver­blei­ben bei mir, bis Sie mich zur Löschung auf­for­dern, Ihre Einwilligung zur Speicherung wider­ru­fen oder der Zweck für die Datenspeicherung ent­fällt (z. B. nach abge­schlos­se­ner Bearbeitung Ihres Anliegens). Zwingende gesetz­li­che Bestimmungen – ins­be­son­de­re steu­er- und doku­men­ta­ti­ons­recht­li­chen Bestimmungen und Aufbewahrungsfristen  – blei­ben unbe­rührt. Sie haben jeder­zeit das Recht, unent­gelt­lich Auskunft über Herkunft, Empfänger und Zweck Ihrer gespei­cher­ten per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten zu erhal­ten. Ihnen steht außer­dem ein Recht auf Widerspruch, auf Datenübertragbarkeit und ein Beschwerderecht bei der zustän­di­gen Aufsichtsbehörde zu. Ferner kön­nen Sie die Berichtigung, die Löschung und unter bestimm­ten Umständen die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten ver­lan­gen. Details ent­neh­men Sie unse­rer Datenschutzerklärung (praxis-zum-mutmachen.de/datenschutz/).